Sätze von Chiara Lubich: Aphorismen, Zitate

post-title

Zitate, Aphorismen, Redewendungen von Chiara Lubich, Gründerin der Fokolar-Bewegung, deren Hauptziel die Vereinigung aller Völker mit einem weit verbreiteten Sinn für universelle Brüderlichkeit ist. 1920 in Trient geboren, starb sie 2008 in Rocca di Papa. Ihr Leben war ab 1943 mit privaten Gelübden Gott gewidmet.


Zitate von Chiara Lubich

- Der Empfang des anderen, des anderen als wir, ist die Grundlage der christlichen Liebe. Es ist der Ausgangspunkt, der erste Schritt zum Aufbau dieser Zivilisation der Liebe, dieser Kultur der Gemeinschaft, zu der Jesus uns heute vor allem beruft.

- Mit einer heute bekannten Sprache können wir sagen, dass Liebe keine Form von Diskriminierung kennt.


- Die Nachahmung von ihr (Maria) macht dich ihr ähnlich und führt dazu, dass du sie liebst, denn wenn ein Sprichwort sagt: Liebe findet entweder ähnlich oder macht ähnlich ", ist es auch wahr, dass ähnliche einander lieben. Schauen Sie: Mit wem spielen Kinder? mit Kindern. Wer sucht junge Mädchen als Freunde? andere junge Mädchen. Was ist mit erwachsenen Männern? andere erwachsene Männer. Also lasst uns Maria nachahmen, wie sie werden und die Liebe zu ihr wird spontan in unserem Herzen geboren.

- Die Einheit unter den Brüdern ist unbeschreiblich wie Gott. Jeder genießt seine Gegenwart, jeder leidet unter seiner Abwesenheit. Es ist Frieden, Freude, Liebe, Begeisterung, eine Atmosphäre des Heldentums und der höchsten Großzügigkeit. Es ist Jesus unter uns.

- Maria ist für Männer nicht leicht zu verstehen, auch wenn sie so geliebt wird. Tatsächlich ist es einfacher, Hingabe an sie in einem Herzen zu finden, das weit von Gott entfernt ist, als Hingabe an Jesus. Es wird allgemein geliebt. Und der Grund ist, dass Maria Mutter ist.


- Der Heilige ist derjenige, der immer liebt. Indem er liebt, entdeckt er Gottes Plan in anderen und hilft ihnen, ihn auszuführen.

- Die Madonna! Zu wissen, dass jenseits des Ufers des Lebens eine Mutter - und als Mutter - auf uns wartet, macht den Tod schön und dieses Geheimnis, das uns oft erschreckt und unterdrückt, klärt sich auf und wird einladend und süß.

- Zwei Dinge, die ich geheim halten muss: Liebe und Schmerz. Weil Liebe die Liebe ist, mit der er mich liebt oder sich selbst in mir liebt, und Schmerz die Liebe ist, mit der ich ihn liebe. Stattdessen muss das Licht gegeben werden.


- Das gelebte Wort macht uns frei und rein, weil es Liebe ist. Es ist die Liebe, die mit ihrem göttlichen Feuer unsere Absichten und all unsere Intimität reinigt, denn nach der Bibel ist das "Herz" der tiefste Sitz der Intelligenz und des Willens.

- Gott bittet uns nicht, perfekte Arbeiter oder perfekte Prediger oder perfekte Menschen des Gebets zu sein, sondern perfekt in der Liebe.

Empfohlene Lesungen
  • Albert-Einstein-Sätze: berühmte Zitate und Aphorismen
  • Sätze von Jim Rohn: berühmte Aphorismen, motivierende Zitate
  • Dalai Lamas Sätze: Aphorismen, berühmte Zitate
  • Sätze von Jim Morrison: Zitate, berühmte Aphorismen
  • Sätze von Chiara Lubich: Aphorismen, Zitate

- Indem das Wort die gegenseitige Liebe lebt, wirkt es mit seinen Wirkungen der Reinigung und Heiligung. Das isolierte Individuum kann dem Stress der Welt lange Zeit nicht widerstehen, während es in gegenseitiger Liebe die gesunde Umwelt findet, die in der Lage ist, seine Reinheit und all seine authentische christliche Existenz zu schützen.

- Maria ist für Männer nicht leicht zu verstehen, auch wenn sie so geliebt wird. Tatsächlich ist es einfacher, Hingabe an sie in einem Herzen zu finden, das weit von Gott entfernt ist, als Hingabe an Jesus. Es wird allgemein geliebt. Und der Grund ist, dass Maria Mutter ist.

- (... ..) Wenn wir die Wurzeln des Schmerzes abschneiden, wenn wir den Schmerz nicht annehmen, bleiben wir hier Zwerg, kleine Seelen, ohne den Atem der Vereinigung mit Gott. Wenn wir stattdessen all den Schmerz annehmen, der Tag für Tag kommt, um die Liebe Jesu zu verlassen, dann wächst die Vereinigung mit Gott.

- Wer kommt als nächstes? Wir wissen es, wir dürfen es nicht weit suchen: Der Nachbar ist der Bruder, der vorbeikommt.

Aphorismen von Chiara Lubich

- Wenn der Fluss zum Meer geht, geht er aus Liebe zum Meer, es passiert nicht zufällig. Wenn also eine Blume blüht, blüht sie aus Liebe, sie blüht nicht zufällig. Selbst wenn der Herbst fällt und die Blätter fallen, fallen die Blätter nicht zufällig, sondern aus Liebe, für diese Liebe, die wie verlassener Jesus aussieht, fallen die Blätter. Die Natur wird alles von einem Evangelium unterstützt, alles wird von Gott unterstützt.

- Wenn wir das Herz einer Mutter haben oder genauer gesagt, wenn wir das Herz der Mutter par excellence haben wollen: Maria, werden wir immer bereit sein zu lieben.

- Nun, da wir Kinder Gottes sind, sind alle Dinge der Natur Töchter Gottes, da es Liebe gibt, die die Natur als Mutter erhält. Deshalb nannte der heilige Franziskus sie Schwestern, Brüder: Schwester der Mond, Bruder die Sonne, Schwester das Wasser, aus diesem Grund, weil es wahr war, weil wir alle Geschöpfe desselben Schöpfers waren.


- Die Focolarini sehen in Maria jene Person, die, weil sie ihrer besonderen Aufgabe treu geblieben ist, am Leben der ganzen Menschheit teilgenommen hat.

- Gott bittet uns nicht, perfekte Arbeiter oder perfekte Prediger oder perfekte Menschen des Gebets zu sein, sondern perfekt in der Liebe.

- Lass uns einander lieben! Eines Tages werden wir alle für alle Ewigkeit dort oben zusammen sein, wenn wir hier den Mut gehabt haben, einander ohne Entschuldigung zu lieben.

- Wir treten in die Fußstapfen der wahren Weisen: der Heiligen. Der Rest ist Wahnsinn.

- Niemand ist unter denen verloren, die in Gott eintreten.

- Zwei Dinge, die ich geheim halten muss: Liebe und Schmerz. Weil Liebe die Liebe ist, mit der er mich liebt oder sich selbst in mir liebt, und Schmerz die Liebe ist, mit der ich ihn liebe. Stattdessen muss das Licht gegeben werden.


- Zu wissen, wie man wieder anfängt, ist die intelligenteste und konstruktivste Handlung, die wir ausführen können. Es ist das Geheimnis des wahren spirituellen Fortschritts.

- Nichts ist organisierter als das, was die Liebe befiehlt, und nichts ist freier als das, was die Liebe vereint.

- Wenn wir erfahren haben, dass das, was Jesus sagt, "alles wahr" ist, ist es leicht, einen anderen Lehrer für ihn zu verlassen.

- Der Heilige ist derjenige, der immer liebt. Indem er liebt, entdeckt er Gottes Plan in anderen und hilft ihnen, ihn auszuführen.

Sätze von Chiara Lubich

- Wer sein Leben in den Gedanken an Gott pfropft, erkennt in seiner Existenz, wovon er immer geträumt hat und sicherlich mehr.

- Wenn das Kreuz nur auf einer Seite von Jesus besetzt ist, dann deshalb, weil die andere unser Platz ist.

- Jungfräulichkeit, die Gott gefällt, liegt nicht nur in der physischen Jungfräulichkeit, sondern auch in der geistigen Haltung, die für sich selbst "Nichtexistenz" ist, um immer alles für Gott zu sein.

- Die Einheit unter den Brüdern ist unbeschreiblich wie Gott. Jeder genießt seine Gegenwart, jeder leidet unter seiner Abwesenheit. Es ist Frieden, Freude, Liebe, Begeisterung, eine Atmosphäre des Heldentums und der höchsten Großzügigkeit. Es ist Jesus unter uns.

- In der Konsumgesellschaft ist heute nur noch eines zu sparen: Zeit.

- Warum haben wir Angst, allen zu sagen, dass wir hier unten vorbeikommen und dort oben für immer aufhören werden?

- Die Jungfrau ist derjenige, der ohne Unterstützung voranschreitet, nur mit Gott.

- Wenn Ihr Leben bis jetzt schwach war, sind dies vielleicht die Zeiten, in denen Sie Stellung beziehen müssen: entweder mit ihm oder gegen ihn. Seien Sie nicht von jenen christlichen Halbfiguren, die Hass auf Christus auf sich ziehen, weil sie seinen Namen tragen oder auf seinen Kirche.


- Hier ist die große Anziehungskraft der Neuzeit: die höchste Kontemplation zu durchdringen und unter allen gemischt zu bleiben, Mann neben Mann.

- Vor Aktivisten braucht Jesus Heilige, und Heiligkeit wird mit Schmerz erlangt. Aber Schmerz ist ein Mittel, kein Zweck. Auf den Schultern das Kreuz und zum Ziel gehen.

- Lassen Sie alle eins sein: Für diese Worte wurden wir geboren, für die Einheit, um dazu beizutragen, dass dies in der Welt geschieht.

- Sie dürfen niemals zurückblicken, sondern immer nach vorne. Dein Leben, was war, war. Gott weiß. Wichtig ist, dass Sie das Geschenk nicht verpassen, das nur in Ihren Händen liegt. Darin liebt er Gott von ganzem Herzen und tut seinen Willen.

- Um zu lieben, muss der Christ wie Gott handeln: nicht erwarten, geliebt zu werden, sondern zuerst lieben.

- Schmerz ist vielleicht das am meisten weggeworfene Element der Welt, aber es ist das einzige, was uns, wenn es ausgenutzt wird, mit Gott erfüllt.

Tags: Sätze berühmter Autoren
Top