Dresden (Deutschland): Was gibt es zu sehen?

post-title

Was in Dresden zu sehen ist, eintägige Reiseroute mit den wichtigsten Denkmälern und Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt Sachsen, einschließlich der Pinacoteca dei Maestri Antichi und der Volta Verde.


Touristeninformation

Die sächsische Landeshauptstadt Dresden liegt am Flusslauf der Elbe und erstreckt sich über ein Gebiet, das hauptsächlich von Wäldern, Parks und öffentlichem Grün bedeckt ist.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1990 hat sich Dresden rasant entwickelt und ist zu einem der stärksten und innovativsten Wirtschaftszentren des Landes geworden.


Traurige Erinnerungen werden durch die Bombenanschläge während des Zweiten Weltkriegs dargestellt, die ihre fast vollständige Zerstörung verursachten.

Was zu sehen

Das moderne Dresden verfügt über eine wunderschöne Altstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Kunstsammlungen in verschiedenen Museen, darunter die berühmte Pinacoteca dei Maestri Antichi, die Volta Verde und das Deutsche Hygienemuseum Dresden.

Zahlreiche Gebäude für Theater und Musik, darunter die Semperoper und das Europaische Zentrum der Kunste Hellerau sowie jährliche Festivals wie die Dresdner Musikfestspiele und das Dixieland International Festival.

Unter den interessantesten Architekturen der Stadt sticht die Kirche Unserer Lieben Frau hervor, die in jüngster Zeit nach der Zerstörung durch die Bombenanschläge des Zweiten Weltkriegs, die vom Architekten George Bahr entworfen wurden, in ihrer ursprünglichen Fassung wieder aufgebaut wurde. Der ursprüngliche Grundriss stammt aus der Zeit zu der Zeit zwischen 1726 und 1743.

Die neue Kirche wurde am 30. Oktober 2005 eingeweiht.

DRESDEN - Reisetipps für deinen Urlaub in der Elbflorenz // deutschlandLiebe (Januar 2021)


Tags: Deutschland
Top